ODINs Webapplikaton

Die Startseite

Der Zugriff auf ODINs Komponenten erfolgt mittels einem Webbrowser. Nach der Anmeldung wird die Startseite mit den Instanzen gelistet.

Es werden folgende Informationen dargestellt:

- Instanzname
- DB-Version
- DB-Edition
- Datenbankname
- Datenbanktyp (Standalone RAC, Standby-DB)
- Einsatzgebiet - Produktiv-, Test- oder Entwicklungsdatenbank
- Firma - (Mandantenfähigkeit)
- Hostname oder IP-Adresse
- Scan (aktivieren / Deaktivieren des Monitorings)
- Online (letzte Prüfung Erreichbarkeit erfolgreich)
- ändern ( der hier dargestellten Informationen
- Löschen (der Instanz aus ODIN)
- Neu (eine weitere Instanz zu ODIN hinzufügen)


Prosa



Die Startseite ist 3-geteilt. Im Hauptteil befindet sich die Liste der Instanzen mit den dazugehörenden Informationen. Die dort angezeigten Daten dienen ausschließlich der Information und werden nicht zur Steuerung von ODIN genutzt - außer die Daten im Feld "Firma". Da ODIN mandatenfähig ist muss unterschieden werden, wer auf welche Daten zugreift. Zusammen mit der Benutzerkonfiguration und der Benutzerzugriffssteuerung / Rollenverteilung (die später besprochen werden) kann der Admin die Mandatenfähigkeit einsetzen.

Mit dem Link links neben dem Instanzname kann auf das nachfolgende Menu, die Checkliste, zugegriffen werden.

Im oberen Bereich der Startseite befindet sich die Liste der Instanzen die ODIN verfügbar sind.. Diese Liste ist auf allen nachfolgenden Seite verfügbar - sie dient der Auswahl der Instanz, deren Informationen sich der Admin ansehen will. Auch von der Startseite aus kann diese Liste benutzt werden, um auf das nachfolgende Menu, die Checkliste, zuzugreifen.

Ganz rechts oben befinden sich die Buttons zur alternativen Ansicht von ODIN. Neben pissgelb kann auf blauweiß oder grauweiß geschaltet werden.

Daneben befindet sich die Steuerung zur alternativen Menuführung in englisch französisch oder deutsch.

Die beiden E-Buttons dienen der Aktvierung / Deaktivierung des Editiermodus. Die Sprachauswahl der Menus wird durch Umgebungsvariablen gewährleistet, die beim Aufruf der Webseite aus ODINs Sprachtabellen gelesen werden. Da Rechtschreibfehler nicht auszuschließen sind kann durch Aktivierung des Editiermodus der fehlerhafte Begriff ausgewählt und verändert werden.

Der linke Bereich der Startseite wird auf jeder Seite von ODIN angezeigt. Es finden sich hier die Funktionen für das Logbuch, die Datenbankhistorie, DB-Projekte, die ODIN-Konfiguration und die Hilfe-Funktion.

Wenn sich die Metriken der Grafiken ändern hat das seinen Grund. Wenn geändertes DB-Verhalten auf Parameteränderungen zurückzuführen ist, werden die geänderten Parameter im Logbuch der entsprechenden Instanz protokolliert.

Gewollte Änderungen bzw Tuningmaßnahmen kann der Admin in der DB-Historie protokollieren, damit sind relevante Informationen an zentraler Stelle gespeichert.

Die beiden genannten Funktionen auf der linken Seite im Menu rufen die Daten für ALLE Instanzen auf und listen sie in zeitlich absteigender Weise. Damit stehen die aktuellsten Hinweise an oberster Stelle. Zu Schichtbeginn kann ein Blick in diese beiden Features helfen, um sich auf den aktuellen Stand in Bezug auf Datenbankäänderungen zu informieren.